Kognitive Neurowissenschaft M. Brand

Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Matthias Brand beschäftigt sich mit neuralen Korrelaten kognitiver und emotiver Prozesse mittels funktioneller Magnetresonanztomographie (fMRT). In dem multidisziplinären Team, bestehend aus Psychologen, Kognitions- und Medienwissenschaftlern, Informatikern und Physikern, werden insbesondere neurale Mechanismen des Treffens von Entscheidungen und deren Interaktion mit Kontroll- und Steuerungsprozessen untersucht. Ebenso wird die Beeinflussbarkeit von Entscheidungen durch Emotionsverarbeitungsprozesse und der Mensch-Technik-Interaktion erforscht. Ein anderer Forschungsbereich widmet sich den neurobiologischen und neuropsychologischen Grundlagen von Verhaltenssüchten, wie Internetsucht oder Kaufsucht. Hierbei werden vorrangig Hirnreaktionen auf die Konfrontation mit suchtassoziierten Reizen und deren Bedeutung für das subjektiv empfundene Verlangen adressiert.

Auf Hirnebene stehen insbesondere das ventrale Striatum, das seitliche Stirnhirn und der Mandelkern (Amygdala) im Fokus des Interesses. Dabei bietet die Hochfeld-MR am Erwin L. Hahn Institut eine ser gute räumliche Auflösung, welche eine Binnendifferenzierung einzelner Hirnstrukturen (wie z. B. Amygdala oder ventrales Striatum) ermöglicht. Darüber hinaus arbeiten wir an Verbesserungen von MRI Sequenzen um das Signal-Rausch Verhältnis in präfrontalen Kortexarealen, besonders im orbitofrontalen Kortex, und in limbischen Strukturen zu verbessern.

Ausgewählte Publikationen:

Brand, M., Snagowski, J., Laier, C. & Maderwald, S. (2016). Ventral striatum activity when watching preferred pornographic pictures is correlated with symptoms of Internet pornography addiction. NeuroImage, in press, DOI: 10.1016/j.neuroimage.2016.01.033.

Gathmann, B., Schulte, F.P., Maderwald, S., Pawlikowski, M., Starcke, K., Schäfer, L.C., Schöler, T., Wolf, O.T. & Brand, M. (2014). Stress and decision making: Neural correlates of the interaction of stress, executive functions, and decision making under risk. Experimental Brain Research, 232, 957-973, DOI: 10.1007/s00221-013-3808-6.

Grabenhorst, F., Schulte, F.P., Maderwald, S. & Brand, M. (2013). Food labels promote healthy choices by a decision bias in the amygdala. NeuroImage, 74, 152-163, DOI: 10.1016/j.neuroimage.2013.02.012.

Risius, U.M., Staniloiu, A., Piefke, M., Maderwald, S., Schulte, F.P. Brand, M. & Markowitsch, H.J. (2013). Retrieval, monitoring and control processes: A 7 Tesla fMRI approach to memory accuracy. Frontiers in Behavioral Neuroscience, 7, Art. 24, 1-21, DOI: 10.3389/fnbeh.2013.00024.

Rosenthal-von der Pütten, A.M., Schulte, F.P., Sobieraj, S., Eimler, S.C., Hoffmann, L., Maderwald, S., Brand, M., Krämer, N.C. (2014). Investigations on empathy towards humans and robots using fMRI. Computers in Human Behavior, 33, 201-212, DOI: 10.1016/j.chb.2014.01.004.

« Zurück zur Forschergruppen-Übersicht
Zur Gruppe auf der Teamseite »